Konzept zur Berufsorientierung

 Aufgaben der Berufsorientierung:

Die Eduard-Spranger-Schule (ESS) bietet ihren Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an Maßnahmen zur Berufsorientierung. Sie ist ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit. Die Jugendlichen bekommen Einblicke in die Arbeitswelt und lernen, ihre eigene Berufswahl zu planen. Die berufsorientierenden Maßnahmen sollen den Einstieg der Schülerinnen und Schüler in die Arbeitswelt erleichtern.

Wichtig ist die frühe Heranführung an die Arbeitswelt. Die Schülerinnen und Schüler sollen genügend Zeit haben, ihre eigenen Begabungen zu entdecken und ihren Weg in die Berufswelt zu finden. Vor allem die Fächer Arbeitslehre, WPU (Technik, Informationstechnische Grundbildung und Hauswirtschaftslehre) Politik und Wirtschaft (PoWi) und Deutsch sind hier von besonderer Bedeutung. Aber auch in allen anderen Unterrichtsfächern, fächerübergreifenden Projekten und Arbeitsgemeinschaften soll eine Vorbereitung auf die Arbeitswelt erfolgen. Lernen für die Arbeitswelt kann aber nicht nur in der Schule stattfinden. Daher arbeitet unsere Schule mit zahlreichen außerschulischen Kooperationspartnern zusammen.

Das Berufsorientierungskonzept der Eduard-Spranger-Schule will die Schülerinnen und Schüler gezielt auf die Arbeitswelt vorbereiten und sie dabei unterstützen, einen passenden Ausbildungsberuf zu finden.

 Ziele der Berufsorientierung:

Die Berufsorientierung und die Verbesserung der Startchancen von Jugendlichen in die Arbeitswelt werden durch ein Berufsorientierungskonzept unterstützt. Die Maßnahmen der Berufsorientierung werden somit in einen Ordnungsrahmen integriert und transparent gemacht.

Berufsorientierung in den Fächern Arbeitslehre, WPU (Technik, Informationstechnische Grundbildung und Hauswirtschaftslehre), Deutsch und PoWi richtet sich an der aktuellen Arbeitswelt aus.

Berufsorientierung erfolgt auch über Methoden- und Projektlernen. Schülerinnen und Schüler gestalten eigenständig bestimmte Lernthemen.

Jugendliche werden beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt durch schulische Maßnahmen unterstützt.

Die Schule ist bemüht, verstärkt weitere Partner in der Wirtschaft und außerschulische Kooperationspartner zu gewinnen.

Der Schwerpunkt Berufsorientierung in den Fächern Arbeitslehre, WPU, PoWi und Deutsch führt die Schülerinnen und Schüler während der Schulzeit zu ihren Entscheidungen.

Gütessiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen

Kooperation mit Unternehmen

Kooperation mit Institutionen und Verbänden der Region

Förderprojekte der Strahlemann-Stiftung “Talent Company”

Zusammenarbeit mit dem Verien für Kultur und Bildung e.V. (KUBI)

Kompetenzfeststellungsverfahren “Kompo7” u. “Kompo ESS”

 

 

 

 

Haupt- und Realschule