Förderung der Lese- und Schreibkompetenz

Textentlastung

 Ein einheitliches Konzept hinsichtlich Textentlastungsmethoden, wie in Pädagogischen und Deutsch Fachkonferenzen abgesprochen, wird von Kollegen und Kolleginnen seit 2014 unterrichtet. Das Konzept wurde in den Konferenzen der Leseförderung erarbeitet.

Deutsch-Förderstunden

Die Leseförderung wird mit zwei zusätzlichen Wochenstunden für Klasse 5 ,6 unterrichtet. Seit Herbst 2014 nimmt die Schule an der computerbasierten Lernverlaufsdiagnostik „quop“ teil. Die Lernverlaufsdiagnostik basiert auf den Bildungsstandards und zeigt differenziert den jeweiligen Lernstand und die Lernentwicklungen in den wesentlichen Teilkompetenzen im Lesen. Ziel ist die Nutzung der Daten für die individuelle Förderung der Schüler und Schülerinnen.

Ein Konzept für die Klassen 5 und 6 , das eine Steigerung der sprachlichen Kompetenz, Rechtschreibung und Lesefähigkeit zum Ziel hat, muss auch Formen individualisierten Lernens und Anleitung zum selbständigen Lernen beinhalten.

Hinsichtlich der sprachlichen Kompetenzen einzelner Schüler wurde ein Förderkonzept speziell für die Klassen 5 und 6 erarbeitet.

Neben der Lernverlaufsdiagnostik „quop“ wurden Bücherkisten angelegt, Zeitungen für Kinder abonniert und eine Bücherliste für die Schülerbibliothek erarbeitet. Diese werden in der 2. Leseförderstunde von den Schülern gelesen.

Schüler und Schülerinnen arbeiten mit dem Programm Antolin und können so Ihren Lesestand überprüfen. Lehrer haben Einsicht in das Leseverhalten der Schüler.

Spezielle Übungen zu grammatischen Themen ( Adjektive, Zeiten etc. ) wurden von der Leseförderkonferenz erarbeitet.

 Leseförderung – Leseaktionen

 Antolin – Bücherkiste

In diesem Jahr bieten wir wieder das Antolin-Programm in den 5., 6., 7. Klassen unserer Schule an. Wir haben pro Klasse eine Bücherkiste bereitgestellt. Nach 4 Wochen werden die Schüler/innen den Fragebogen zu den gelesenen Büchern bearbeiten.

Leseaktion November 2014

An dieser Aktion sind alle Klassen unserer Schule außer den Abschlussklassen beteiligt.

Jede/r Schüler/in bekommt einen Lesepass, in dem alle Bücher mit Seitenanzahl eingetragen werden, die im Laufe der Herbstferien und im Monat November von ihr/ihm gelesen wurden.

Je nach Klassenstufe werden für eine bestimmte Anzahl von gelesenen Seiten Punkte verteilt.

Jedes gelesene Buch muss auch kurz der Klasse vorgestellt werden. Ende November findet eine Abschlussfeier dieser Aktion in der Turnhalle statt, wo es kleine Darbietungen gibt und alle Schüler/innen geehrt und belohnt werden, die die besten der Klassen waren oder eine bestimmte Punkteanzahl erreicht haben.

Bücher- Rallye

Im Rahmen der Leseaktion November 2014 werden die Lese-Scouts (5 Mädchen der R7) eine Bücher-Rallye mit den beiden 5. Klassen organisieren. Sie bauen 4 Stationen auf und lassen die Kinder gruppenweise diese durchlaufen. Die Stationen beinhalten z.B. ein Bücher-Quiz, Fremdwörter nachschlagen, Reime finden oder Fragen zu einem gelesenen Text beantworten.

Diese Rallye wiederholen wir schon zum 7.Mal und konnten sie immer als erfolgreich verbuchen.

Bücher im Sack

Nach den Osterferien 2015 lesen alle Schüler/innen der 5. und 6. Klasse ein Buch. An einem bestimmten Tag versammeln sich die beteiligten Klassen im Musikraum und alle gelesenen Bücher werden klassenweise in einen Sack gesteckt. Die Lehrerin holt dann blind je 2 Bücher pro Klasse heraus und deren Leser müssen dann über das Buch berichten. Die Lese-Scouts bilden eine Jury und die besten Erzähler werden belohnt.

Haupt- und Realschule