Leitbild

  1. Die Eduard-Spranger-Schule soll ein Arbeits- und Lebensraum sein, in dem Schülerinnen und Schüler, Schulbedienstete, Lehrkräfte und Eltern gemeinschaftlich etwas erarbeiten und sich dabei wohl fühlen.
  2. Gegenseitige Achtung und ein höflicher Umgang sollen eine angemessene Kommunikation zwischen allen ermöglichen.
  3. Die Schülerinnen sollen dazu erzogen werden, Menschen unterschiedlichster sozialer und geografischer Herkunft, Religion und Weltanschauung vorurteilsfrei zu begegnen und für die Gleichheit aller Menschen einzutreten.
  4. Gemeinsam erarbeitete Vereinbarungen und die Bereitschaft, für das eigene Handeln ein zu stehen sind für ein harmonisches und partnerschaftliches Zusammenleben an unserer Schule notwendig. Dazu gehört die Vermittlung der Fähigkeit, Konflikte auszuhalten und sie friedlich und vernünftig zu lösen
  5. Jeder Schüler und jede Schülerin soll in seiner schulischen und persönlichen Entwicklung unterstützt und gefördert werden.
  6. Durch Förderung eigenständigen Lernens sollen Schülerinnen und Schüler Freude am Lernen gewinnen können und ihre Lernbereitschaft entwickeln und verstärken. Kein Schüler und keine Schülerin soll wegen mangelnder Leistungen beschämt werden.
  7. Da in einer sich wandelnden Gesellschaft die Fähigkeit und Bereitschaft zu lebenslangem Lernen für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung unabdingbar ist, ist es Ziel des Unterrichts, das Lernen selbst und die Reflektion über individuelle Lernprozesse zum Gegenstand täglicher Erziehung zu machen.
  8. Ein Schwerpunkt der Unterrichtsziele ist der kompetente und kritische Umgang mit modernen Medien. Dazu ist es unerlässlich die Lese- und Schreibkompetenz mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu fördern.
  9. Wichtiges Ziel ist die Vorbereitung auf den Übergang in die Berufswelt und die Motivation, sich ausdauernd und selbstbewusst Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze zu stellen.

Haupt- und Realschule