Berufsorientierungswoche 2021

Die Berufsorientierungswochen der H 9

Die Corona Zeiten haben nicht nur Auswirkungen auf den Schulbetrieb, sondern sie haben in diesem Jahr für sehr viele Schüler:innen verhindert, dass sie einen Praktikumsplatz finden konnten. Einige wenige konnten sich über Praktika beim Bäcker, im Einzelhandel oder anderen systemrelevanten Bereichen freuen. Die restlichen Schüler:innen der Hauptschulklassen 9 bekamen die Möglichkeit jeweils eine Woche lang mit ihrer Klasse an der Berufsorientierungswoche teilzunehmen. Diese ist in Zusammenarbeit mit der Schule, Kubi e.V. und der GjB entstanden. 

Der Montag diente zur allgemeinen Orientierung: Was interessiert mich? Wo liegen meine Stärken? Welcher Ausbildungsberuf passt aus dem großen Portfolio zu mir? Diese Fragen wurden mit Hilfe von Interessenstests beantwortet. Außerdem dienten Filme über die konkreten Berufe und deren Tätigkeiten als Hilfe.

Am Dienstag hielt Herr König (Senior Expert) eine Power Point Präsentation über die Themen „Lebenslauf“ und „Bewerbungsanschreiben“. Im Anschluss erstellten die Schüler:innen die Bewerbungsunterlagen. Ihre Unterschriften wurden digitalisiert, da die meisten Bewerbungen heutzutage online versendet werden. Zur Fertigstellung der Bewerbung wurden die Word-Dokumente in PDF- Dokumente formatiert.

Am Mittwoch lernten die Schüler:innen unterschiedliche Auszubildende kennen. Zwei Chemielaboranten der Firma Ferro, ein Landschaftsgärtner der Stadt Frankfurt am Main, sowie ein Industriemechaniker stellten ihre Ausbildung vor. Welche Voraussetzungen brauche ich? Wie hoch ist die Vergütung in den einzelnen Bereichen? Welche Fähigkeiten sollte ich mitbringen? Deutlich wurde, dass auch mit einem Hauptschulabschluss gerade im Handwerk viel erreicht werden kann und es viele freie Ausbildungsstellen gibt. Die Schüler:innen zeigten reges Interesse und es entstand ein sehr guter Austausch.

Am Donnerstag stellten die Teilnehmer:innen ihre Bewerbungsunterlagen fertig und sendeten sie ab. Des Weiteren befassten sie sich mit Vorstellungsgesprächen und bereiteten diese für den nächsten Tag vor. Sie erhielten dafür einen Leitfaden mit möglichen Fragen, die gestellt werden.

Am Freitag fanden die Vorstellungsgespräche statt. Dafür hatte die Schule Externe, im Berufsleben stehende Menschen gefragt, ob sie die Gespräche führen. Es konnte so erreicht werden, dass die Situation einem „echten“ Vorstellungsgespräch sehr nahekam.

Während die Vorstellungsgespräche liefen, übten die anderen Schüler:innen Eignungstests für ein mögliches Einstellungsverfahren.

Die Woche endete mit der Zertifikatvergabe.

Das Feedback war sehr positiv „Ich habe viel über meinen Traumberuf erfahren“, „Beim Vorstellungsgespräch war ich selbstsicherer als ich dachte“ oder „Ich weiß jetzt, wie ich eine Bewerbung schreibe“ waren nur ein paar Zitate.

Bedanken möchten wir uns bei den vielen Kooperationspartner:innen, die diese Wochen unterstützt und begleitet haben: die Agentur für Arbeit, die Firma Rothenberger, ABB und die Lidl Vertriebe, sowie Wilhelm Brandenburger und die Glockenbäckerei. Außerdem ein Dank an Herrn Plankenbühler (GjB), das Ausbildungsprojekt und Herrn König.

(Bericht und Fotos: Berufsorientierungsteam 2021)